InfrastrukturNews

EnBW eröffnet Schnellladepark an der A7 bei Bispingen

EnBW hat an der A7 einen weiteren Schnellladepark in Betrieb genommen und erweitert damit sein EnBW HyperNetz.

Ab sofort sind im Norden der A7 zwischen Hannover und Hamburg 16 neue HPC-Ladepunkte (High Power Charging) verfügbar. An den HPC-Ladepunkten kann man mit bis zu 300 Kilowatt laden. EnBW hat zudem mitgeteilt, dass der Ladepark bei guter Auslastung zukünftig bis auf bis zu 40 Ladepunkte ausgebaut werden kann. Auch der Standort in Bispingen ist mit einer Fotovoltaik-Anlage überdacht, nicht nur um Fahrer und E-Autos vor Regen zu schützen, sondern auch um den Strom des Ladeparks damit teilweise zu erzeugen.

Doch EnBW ist damit noch lange nicht am Ende, denn schon in wenigen Wochen soll ein weiterer Schnellladepark bei Lauenau an der A2 in Betrieb gehen. Bis zum Jahr 2025 plant die EnBW jährlich 100 Millionen Euro Investitionen und steuert das Ziel an, ihr Schnellladenetz bis dahin auf 2.500 Standorte zu erweitern.

Pixelaffe

Ein Ge.erd: Halb Geek, halb Nerd // Ü40 // Freelancer & Dad of 3 by day - Geek at night // Verpeilt, aber glücklich.....

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"