Infrastruktur

EnBW und REWE kooperrieren und statten Parkplätze mit Schnellladern aus

Im ersten Schritt ist der bundesweite Ausbau an mehreren hundert REWE und Penny Märkten geplant

EnBW und die REWE Group bauen gemeinsam die Schnellladeinfrastruktur in Deutschland aus. EnBW beginnt noch in diesem Jahr mit der Planung der ersten rund 100 Schnellladestandorte bei REWE und Penny. So können Kund*innen dort bereits 2022 zahlreiche, hochmoderne Lademöglichkeiten nutzen. In den kommenden Jahren ist der weitere Ausbau auf hunderte gemeinsame Standorte geplant. Dazu gehören Ladesäulen der höchsten Leistungsklasse mit bis zu 300 Kilowatt Leistung – sogenannte High-Power-Charger (HPC).

An allen Ladestandorten werden die E-Autos mit 100 Prozent Ökostrom versorgt geladen. Die jeweiligen Standorte sollen dabei bis zu zwölf Schnellladepunkte erhalten. Ein weiterer großer Vorteil: Die REWE Standorte sind bereits gut verteilt – und sie sind genau dort, wo Lademöglichkeiten gebraucht werden.

Was haltet ihr davon, bei einem kurzen Einkauf auch gleichzeitig euer Auto zu laden?

Pixelaffe

Ein Ge.erd: Halb Geek, halb Nerd // Ü40 // Freelancer & Dad of 3 by day - Geek at night // Verpeilt, aber glücklich.....

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"